Norddeutsches Zentrum für Mikrobielle Genomforschung

nzmg logo

NZMG - Norddeutsches Zentrum für Mikrobielle Genomforschung
Aktuelle Seite:   › Home  › Aktuelles  › Genomics Workshop
Letzte Aktualisierung: 03 Aug 2016
gruender Logo DSMZ Logo Uni Greifswald Logo Universität Göttingen Logo HZI Logo MHH Logo TU Braunschweig

 

Termine:

» 19.09.-22.09.2017:
   ProkaGENOMICS 2017
bild
foerderinstitutionen MWK Mecklenburg Vorpommern
Jährlicher Workshop "Prokaryotic Genomics & Bioinformatics" in Göttingen
 
workshop

Nächster Kurs: Sommer 2017




Rückblick: Jährlicher Workshop "Prokaryotic Genomics & Bioinformatics" in Göttingen

Vom 19. bis 22. Juli 2016 fand in der Abteilung für Genomische und Angewandte Mikrobiologie der vierte Workhop zum Themenbereich "Prokaryotic Genomics & Bioinformatics" statt, die ersten drei Veranstaltungen dieser Reihe hatten im Oktober 2013, im Juli 2014 und im Juli 2015 stattgefunden.

group 2016

14 Teilnehmer aus dem gesamten Bundesgebiet sowie Großbritannien, den Niederlanden und Indonesien erhielten während des viertägigen Kurses einen Überblick über aktuelle Methoden und Tools der mikrobiellen Genomforschung, angefangen bei der Genomsequenzierung über die Annotation, verschiedene Analysetools bis hin zur Metagenom- und Transkriptomanalyse.

Das Programm umfasste jeweils sowohl theoretische Lektionen als auch praktische Kursblöcke am Computer, so dass das erworbene Wissen gleich angewendet werden konnte. Ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm inkl. einer Führung durch die historische Göttinger Altstadt rundeten das Programm ab.
course

Ausrichter des Workshops ist die Abteilung für Genomische und Angewandte Mikrobiologie des Instituts für Mikrobiologie und Genetik. Prof. Dr. Rolf Daniel und sein Team wurden bei allen bisherigen Veranstaltungen jeweils von exzellenten externen Lecturern unterstützt. Neben dem Göttinger Bioinformatiker Dr. Peter Meinicke waren dies in 2016 Dr. Boyke Bunk (DSMZ Braunschweig), Prof. Alexander Goesmann (Universität Gießen) und Dr. Konrad Förstner (Universität Würzburg).

Die Veranstaltung stößt seit der ersten Veranstaltung in 2013 auf starkes Interesse. "Wir befriedigen mit unserem Kurs einen wachsenden Bedarf. Die enormen Datenmengen der Next-Generation-Sequenzierung müssen verarbeitet und interpretiert werden. Das grundlegende Wissen dazu wird in unserem Kurs vermittelt", so Rolf Daniel. Die Teilnehmerzahl wird dennoch klein gehalten, um eine ausreichende Betreuung der einzelnen Teilnehmer und damit ein zufriedenstellendes Lernergebnis zu ermöglichen. Die Nachwuchsförderung ist ein zentrales Anliegen des NZMG. Daher ist geplant, den Workshop in Zukunft auch weiterhin jährlich auszurichten.